Franken Knights verlieren in München mit 39:12

Vergangenen Sonntag reisten die Franken Knights in ihrem ersten Auswärtsspiel zu den München Rangers ins Dantestadion.

Bei strömendem Regen begannen die Franken gut und konnten gleich im ersten Drive punkten. Nach einigen schönen Pässen auf Kellen Westering und Claudio Mangano erzielte die Offense an der 1 Yard Linie der Münchner den First Down. Der sowohl in der Defense als auch in der Offense eingesetzte Philipp Saueressig konnte den ersten Touchdown für die Knights erzielen. Die anschließende Two-Point Conversion konnte nicht umgesetzt werden.

Gleich im Gegenzug konnte der Münchner Quarterback zeigen, warum er für sein Team so wertvoll ist. Mit einem beherztem Lauf ab der eigenen 41 Yard Linie konnte Brandon Watkins bis in die Endzone der Knights laufen. Die Rangers gingen nach erfolgreichem Extrapunkt mit 7:6 in Führung. Nach einem weiten Return durch Demar Flake durfte sich die Offense der Ritter an der eigenen 39 Yard Linie aufstellen. Erneut konnte dieser Drive aufs Scoreboard gebracht werden. QB Jason Johnson fand mit einem 25 Yard Pass Kellen Westering in der Endzone. Auch diesmal wurde die folgende Two-Point Conversion nicht genutzt. Die Defense der Knights konnte im Anschluss die gegnerische Offense nach 4 Versuchen vom Feld schicken. Im folgenden Drive musste Receiver Lukas Birmann nach sehenswertem One-Hand-Catch verletzungsbedingt das Feld verlassen. Die ohnehin aufgrund von zahlreichen Verletzungen dezimierte Mannschaft der Franken mussten nun auf einen weiteren Starter in der Offense verzichten.

Mit einer 12:7 Führung starteten die Knights in das zweite Quarter. Nach einigen schönen Aktionen der Defense musste die Offense der Knights jedoch aufgrund einer Interception durch die Rangers das Ei abgeben. QB Brandon Watkins fand keinen Passempfänger und machte sich selbst auf die Reise in Richtung Knights Endzone. Die Defense konnte diesen erneut nicht stoppen, sodass die Münchener nach gelungenem PAT mit 14:12 in Führung gingen. Im weiteren Spielverlauf des zweiten Quarters fand die Offense der Franken kein Durchkommen und musste ohne Punkte vom Feld. Kurz vor der Halbzeit konnten die Münchner durch einen weiteren Touchdown die Führung auf 20:12 ausbauen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Offense nicht an die Leistung des ersten Quarters anknüpfen. Die Defense der Münchner war hellwach und war durch einige Interceptions in der Lage, die eigene Offense zurück ins Spiel zu bringen. Der herausragende QB der Münchner nahm ein weiteres Mal die Beine in die Hand und lief von der eigenen 12 Yard Linie an der Sideline entlang zum Touchdown zum 26:12. Im vierten Quarter wurden alle Bemühungen der Offense der Knights nicht belohnt, als ein weiteres Mal ein Pass von QB Jason Johnson von der Münchner 35 Yard Linie durch einen Ranger gefangen wurde. Im nächsten Spielzug fand die Defense der Franken kein Mittel den von der eigenen 15 Yard Linie startenden QB der Münchner zu stoppen, welcher mit seinem vierten Touchdown zum 32:12 die Niederlage für die Franken besiegelte. Die glücklose Offense um Jason Johnson schob sich im Anschluss bis auf 21 Yard an die Endzone der Gegner heran, konnte jedoch den eigenen Fumble nicht selbst sichern. Kurz vor Schluss konnten die Gastgeber durch einen tollen Pass auf Gary Jason punkten und nach erfolgreichem PAT die Führung auf 39:12 ausbauen.

Wir sind mit einem guten Gefühl nach München gereist und stark begonnen, obwohl uns einige Spieler verletzungsbedingt fehlen. Wir dachten, dass wir besser performen können. Glückwunsch an die Rangers – sie haben die Leistung abgerufen als es nötig war, wir leider nicht. Einige unserer Schlüsselspieler stehen uns derzeit aufgrund von Verletzungen nicht zur Verfügung, die uns extrem fehlen. Heute haben wir wieder einige Spieler verloren, aber wir werden nicht aufhören zu kämpfen und uns weiterzuentwickeln. In diesem Team wird nicht aufgegeben, wir müssen nur diese Verletzungs-Krise überstehen, dann werden auch für uns wieder gute Zeiten anstehen.“, so Jason Olive. Auch in diesem Spiel mussten Spieler wie Philipp Saueressig, Fabian Schumm und Max Michael-Lohs sowohl in der Offense als auch in der Defense auf dem Feld stehen.

Am kommenden Wochenende reisen die Franken nach Landsberg zum Auswärtsspiel. Im Hinspiel mussten sich die Franken mit 6:31 geschlagen geben. „Landsberg ist ein starkes Team. Sie haben einen Top-Quarterback und einen tollen Runningback. Außerdem liefern sie die Plays an, wenn sie müssen. Es wird für uns sehr schwer die X-Men zu stoppen. Wir müssen unsere Spielmacher besser involvieren und das Ei bei uns halten, um hier gewinnen zu können.“, warnt Jason Olive, der Headcoach der Franken. Hoffen kann man für nächstes Wochenende auf die Rückkehr von Lukas Birmann. Kick off im Landsberger Sportzentrum am Samstag ist um 17 Uhr.

Fotos: EAR