Schwerer Start in 2017

Franken Knights vs. Landsberg X-Press 6:31

Die Franken Knights mussten am vergangenen Sonntag beim ersten Heimspiel eine bittere Niederlage verzeichnen und starten mit einem 0-1 in die Saison. „ Ich bin sehr enttäuscht, dass wir unseren Zuschauern kein besseres Spiel bieten konnten, aber ich bin auch stolz darauf wie unser Team gekämpft hat.“, so Headcoach Jason Olive. „Ich habe bereits zu Beginn der Woche geahnt, dass dieses Spiel ein harter Start in die Saison werden wird. Uns fehlten 15 Spieler, davon 5 Starters in unserer Defense und wir haben einen 6. Starter gleich im ersten Spielzug verloren. Zwei unserer Spieler spielten in beide Richtungen und wir mussten einige junge Spieler einsetzen, bei denen wir gehofft hatten, sie langsam heranzuführen.“

Die Knights starteten mit einem Hammer in das Spiel als QB Alex Hübsch gleich im dritten Spielzug einen 55 Yard Pass auf Fabian Schumm platzierte. Leider wurde man drei Spielzüge später zu einem 32 Yard Fieldgoal-Versuch gezwungen, der aufgrund eines misslungenen Snaps erfolglos blieb. Die Defense der Knights konnte nach bereits 3 Versuchen deren Offense wieder zurück aufs Feld schicken, jedoch wollte der Raumgewinn nicht glücken. Ein beherzter Return von X-Man Carneilus Smith ließ die Defense der Franken von der eigenen 15 Yard Linie starten. Die Defense konnte die Gäste jedoch noch zu einem 30 Yard Fieldgoal durch Hannes Haug zwingen. Beide Mannschaften lieferten für die restliche Zeit des ersten Quarters ein umkämpftes Spiel und beendeten dieses mit 0:3. „Ich hatte zu Beginn des zweiten Quarters ein gutes Gefühl.“ so Jason Olive. „Wir haben die gegnerische Offense einige Male durchbrechen lassen, was meist zu gutem Raumgewinn führte, aber die Defense war zur Stelle, wenn es nötig war.“ Das zweite Quarter war wohl das unangenehmste für die Franken. Der QB der Landsberger, Jordan Barnett, konnte durch einige gute Täuschungen die komplette Defense durchlaufen und erzielte den ersten Touchdown für die Gäste. Im Anschluss konnte Landsberg einen eigentlich schon ruinierten Spielzug durch einen langen Pitch auf den überragenden RB Carneilus Smith retten, welcher erneut in die Endzone lief. Daraus resultierte ein 0:17 Halbzeitstand.

„Das Spiel drehte sich, als wir Dean Hufnagel im zweiten Quarter verloren haben.“, erklärt Jason Olive. „Wir hatten in diesem Spiel leider eine sehr dünne Personaldecke auf der DB Position, was uns dazu zwang Dean in beide Richtungen einzusetzen. Er ist einer unserer Top-Spieler in der Offense. Als er das Spielfeld verletzt verlassen musste, hatten wir keine Alternative außer einen Rookie, der erst seit 2 Wochen Football spielt, als WR einzusetzen. Trotz der Verletzungen hatte ich dennoch das Gefühl, dass das Spiel immer noch in Reichweite war, wenn wir gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit das Ei für uns gewinnen konnten.“ Letztlich war es der QB der Gäste, der mit einem erneuten Touchdown von der 2 Yard Linie den Dolch mitten ins Herz der Franken rammte. „Das Spiel auf den End Positionen war das gesamte Spiel unser Problem. Nach der Verletzung von Dominik Gluhak im ersten Spielzug mussten wir die End Positionen mit zwei DT spielen und als Dean nicht mehr zur Verfügung stand, mussten wir unseren zweiten End als LB besetzen.“, so Headcoach Jason Olive.

Die Knights konnten im vierten Quarter durch Demar Flake punkten, die anschließende Two-Point Conversion blieb erfolglos und so verblieb es bei einem 6:24. Ein weiterer Touchdown durch Landsberg RB Carneilus Smith über 65 Yards besiegelte schließlich den Endstand mit 6:31. Es ist selten, dass ein Coach aus einer Niederlage viel Gutes mitnehmen kann, dennoch zieht Jason Olive auch eine positive Bilanz aus dem Spiel: „Unser junges Team hat vor allem in der ersten Halbzeit gegen eine gut aufgestellte Landsberger Mannschaft gekämpft und alles gegeben. Einige Spieler spielten außerhalb deren Position und einige Rookies konnten wertvolle Erfahrungen sammeln.“

Die Franken Knights hoffen am kommenden Sonntag, wenn die Burghausen Crusaders zu Gast sind, wieder zurück in die Spur zu finden. Die Ankunft von QB Jason Johnson diese Woche wird den Knights noch einmal Aufschwung geben. Zudem werden mit Max Michael-Lohs, Kai Müller, Jochen Buckel, Philipp Saueressig und Dimitrj Derheim einige Schlüsselspieler in der Defense zurück auf dem Spielfeld stehen. Hoffen können die Franken noch auf die rechtzeitige Genesung von Dominik Gluhak. Dean Hufnagel wird die nächsten 4 Spiele ausfallen, jedoch voraussichtlich gegen Neu-Ulm Ende Mai wieder auf dem Platz stehen.

Wir sind ein sehr junges Team, wir werden daraus lernen. Wie ein sehr erfahrendener Football Coach, Frosty Westering, einst sagte: `The goal is not the end of the road. The goal IS the road.´ Wir haben noch einen langen Weg vor uns und wir sehen diese Mannschaft in drei Wochen zum Rückspiel. Hut ab vor Landsberg X-Press, wir haben hier gegen eine der beiden Top Teams dieser Liga gespielt, keine Frage. Deren Coach hat sehr gute Arbeit geleistet und das Team hat ein sehr faires und respektvolles Spiel abgeliefert.“

Kick-off zum Spiel Franken Knights – Burghausen Crusaders am kommenden Sonntag, den 30. April ist um 15 Uhr im Rothenburger Stadion.

GO KNIGHTS!