Knights verlieren in einem sehenswerten Spiel gegen Straubing

Die Franken Knights haben vergangenen Samstag gegen den Tabellenführer der Regionalliga Süd mit 41:61 verloren.

„Das war ein bittersüßer Tag für uns.“, so Jason Olive, Headcoach der Franken Knights. „Endlich hatten wir alle unsere Offense-Waffen zurück auf dem Feld. QB Jason Johnson war zurück, WR Julian Hümmer und Max Michael-Lohs standen zudem wieder zur Verfügung. Wir konnten endlich zeigen, was wir drauf haben, wenn alle Spieler in der Offense gesund sind.“ Dennoch konnten auch die Straubing Spiders deren Offense gleich zu Beginn und immer wieder auch während des Spiels in Szene setzen. „Eigentlich wollten wir besser ins Spiel starten, aber haben gleich einen sehr langen Kickoff Return hinnehmen müssen.“, erinnert sich Olive. Kevin Graupner konnte die Spiders mit zwei schönen Runs mit 0:7 in Führung bringen. Die Offense der Franken musste schnell wieder das Feld räumen, und ehe sich die Zuschauer an den Ballwechsel gewöhnen konnten, erhöhten die Spiders durch einen erneuten Run durch Kevin Graupner auf 0:14.

Als die Knights Offense zum zweiten Mal aufs Feld durfte, fand die Offense der Franken in die Spur und konnte dies bis Ende des Spiels durchziehen. „Unsere Defense hat sich leider sehr zurückgehalten. Immer wenn wir gepunktet haben, konnten die Spiders nachziehen.“, ärgert sich Jason Olive. Die Spiders konnten tatsächlich bis kurz vor der Halbzeit einen 2 Touchdown-Vorsprung halten. Bei einem Spielstand von 20:34 war schließlich die Knights Offense zurück am Ei, jedoch konnte die Defense der Spiders durch einen harten Hit an Kellen Westering ein Fumble erzwingen und somit die eigene Offense zurück aufs Feld schicken. Diese Chance ließen die Spiders nicht aus und erhöhten mit verbleibenden 10 Sekunden in der ersten Halbzeit auf 20:41.

„Dieser Fumble hat uns das Genick gebrochen. Wir dachten, dass wir in der ersten Halbzeit den letzten Drive mit unserer Offense haben würden. Wir wussten, dass unsere Offense gut genug war, kurz vor der Halbzeit noch einmal zu punkten. Nach der Halbzeit hat unsere Offense gestartet, mit einem TD wären wir in Führung gegangen. Aber leider wurden wir eines Besseren belehrt. Respekt an die Spiders, dass sie bis zur letzten Sekunde so hart gekämpft haben, um dann wirklich kurz vor Halbzeit nochmal zu punkten.“, so Jason Olive.

Die zweite Halbzeit glich in Vielem der ersten – Offense, Offense, Offense. Die Knights Offense konnte gut mit den Spiders mithalten, jedoch kam von der Defense zu wenig Gegenwehr. So mussten sich die Franken am Ende mit 41:61 geschlagen geben.

Ein herausragender RB Kevin Graupner konnte für die Spiders über 250 Yards erlaufen und 4 Touchdowns erzielen. Auch der QB der Spiders, Mark Wright, hatte einen guten Tag erwischt und konnte über 300 Yards durch Pässe erzielen und 4 Touchdowns werfen.

Bei den Knights glänzte allen voran Dean Hufnagel mit 102 Yards Rushing, 112 Yards durch gefangene Pässe und 2 Touchdowns. QB Jason Johnson konnte 375 Yards durch Pässe erzielen, warf 5 Touchdowns und erlief selbst einen Touchdown. Lukas Birmann trug 99 Yards und einen Touchdown bei, Kellen Westering 103 Yards und einen Touchdown und Fabian Schumm 61 Yards und einen Touchdown.

Im nächsten Heimspiel treffen die Franken Knights auf die Würzburg Panthers. „Wir freuen uns auf das Rückspiel. Das wird das erste Spiel für unseren neuen QB Frank Brock sein und mit Michael Wisniewski, Adam Seale und Kris Reay kehren gleich 3 Starter in der Defense zurück ins Team. Die Fans werden am Wochenende eine ganz andere Defense sehen als noch am vergangenen Wochenende. Dazu wird unsere Offense von Spiel zu Spiel besser.“

Dennoch gibt es auch traurige Nachrichten aus dem Lager der Franken. QB Jason Johnson musste das Team leider verlassen und zurück in die USA reisen. Hier wartet seine Firma auf ihn, wo er sich nun wieder an neue Verfilmungen der NFL machen muss. Außerdem wird OL Peter Niederhöfer aufgrund neuen Herausforderungen im Job nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir wünschen den beiden von Herzen alles Gute und bedanken uns, dass sie ein Teil der Knights Familie waren. Einmal ein Knight, immer ein Knight, ihr seid immer herzlich Willkommen in Rothenburg!

Kick off am Samstag, 10. Juni ist um 16 Uhr. Das Team freut sich auf zahlreiche und vor allem lautstarke Unterstützung.
GO KNIGHTS!!

Fotos: ear / Thomas Lüdtke