Franken Knights verlieren erneut ein wichtiges Spiel gegen Würzburg

Bei bestem Footballwetter und toller Kulisse mussten die Franken Knights eine weitere bittere Niederlage einstecken. In einem wie erwartet spannenden Spiel gegen den Derbyrivalen aus Würzburg stand es am Ende 36:47 für die Panthers.
 
Die Panthers erwischten einen Start nach Maß und konnten direkt den ersten Drive der Offense aufs Scoreboard bringen. QB Terrence Shambry fand mit einem 6 Yard Pass seinen Receiver Zachary Patience. Nach einem nicht erfolgreichen PAT endete das erste Quarter mit 0:6. Im zweiten Quarter dominierten die Franken Knights. So starteten die Ritter mit einem Touchdown von QB Frank Brock auf Kellen Westering und gingen durch gelungenem PAT von Jan Konsolke mit 7:6 in Führung. Durch beherzten Einsatz in der Defense um Rückkehrer Michael Wisniewski konnten die Franken Knights die Offense der Gäste erneut stoppen und zu einem Fumble zwingen, das von der Defense gesichert wurde.
 
Durch einen 30 Yard Run von RB Dean Hufnagel fand sich der Offense der Knights erneut kurz vor der Endzone. Ein 9 Yard Pass von Frank Brock auf Lukas Birmann konnte die Zuschauer erneut die Arme in die Höhe recken lassen, denn die Franken Knights bauten deren Führung auf 14:6 aus. Kurz vor der Halbzeit hatte die Offense der Panthers noch einmal die Chance aufzuschließen. Die Defense der Franken versuchte mit allen Mitteln die Führung mit in die Halbzeitpause zu nehmen und es schien als würde dies auch gelingen. Mit noch 25s auf der Uhr fand sich die Offense der Panthers an der 40 Yard Linie der Knights, als der Gäste-QB erneut Zachary Patience fand und zog mit einer gelungenen 2-Point Conversion auf Alexander Firsching sogar noch gleich.
Nach der Halbzeit konnten die Panthers mit zwei weiteren Touchdowns durch Fabian Henninger und Marius Eberhardt mit 14:27 in Führung gehen.Das 4.Quarter des Spiels war das wohl Spannendste. Nun war es erneut die Offense der Heimmannschaft, die aufdrehte. Nach tollem Drive der Franken erzielte Dean Hufnagel seinen ersten Touchdown des Spiels. Beim anschließenden Kick-off Return konnte die Defense ein Big Play zeigen. Der Returner der Panthers wurde zum Fumble gezwungen und Jermaine Brockington sicherte den Ball für die Knights. Somit konnte direkt die Offense erneut aufs Feld und das Spiel durch einen weiteren Touchdown von Kellen Westering erneut drehen. Die Stimmung war am Höhepunkt angekommen, denn man konnte nun auf den lang ersehnten ersten Saisonsieg hoffen. Erneut konnte die Offense der Würzburger durch einen Touchdown von Lorenz Gradl in Führung gehen, die anschließende 2 Point Conversion wurde jedoch von Philipp Sauereßig geblockt.
 
Die Offense der Knights konnte beim Spielstand vom 28:33 erneut aufs Feld. Die Hoffnung auf den ersten Sieg wurde jedoch nun schnell zunichte gemacht. Nach Fumble des QB Frank Brock erzielte Marcel Gaal einen weiteren Touchdown zum 28:40 für die Gäste. Von diesem Schock konnten sich die Franken Knights nicht mehr erholen. Die Panthers konnten durch Timothy Robinson sogar noch auf 28:47 erhöhen. Der abschließende Touchdown der Knights durch Dean Hufnagel war dann leider nur noch Ergebniskosmetik.
 
Die Knights können nun zwei Wochen durchschnaufen, bevor es zum nächsten Auswärtsspiel am 1. Juli nach Neu-Ulm geht. Kick off ist um 16 Uhr. Nach Verletzung des QB der Spartans konnten die Neu-Ulmer bisher noch keinen Sieg einfahren. Die Zuschauer können sich also auf ein spannendes Spiel freuen.
GO KNIGHTS.