Der Abstieg ist besiegelt

Vergangenen Samstag bestritten die Franken Knights das letzte Heimspiel der Saison. Gegen den Tabellenzweiten aus München musste ein Sieg her, um die Chance auf den Klassenerhalt noch wahren zu können. Dementsprechend motiviert ging das Team ans Werk und schlug sich in der ersten Halbzeit gut. Mit zahlreichen Fans im Rücken und Unterstützung der Phanatics aus Wiesbaden kämpften die Ritter und konnten den Rangers das Leben durchaus schwer machen.

Das Spiel begann mit einem Lauf-Touchdown des schon im Hinspiel überragenden Münchner Quarterbacks Brandon Watkins. Die Offense der Knights konnte jedoch mit einem 13-Yard-Run durch Quarterback Frank Brock direkt im Gegenzug ausgleichen. Immer wieder war es der schnelle und wendige Quarterback der Gegner, den die Defense nicht in den Griff bekamen. Jedoch zeigte Brandon Watkins im folgenden Drive, dass sich auch seine Pass-Fähigkeiten sehen lassen können. Mit einem 44-Yard-Pass fand er seinen Teamkollegen Arne Pastoors in der Endzone und somit gingen die Münchner nach missglücktem Point-after-Touchdown (PAT) mit 7:13 erneut in Führung. Die Antwort der Knights ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Die Offense startete an der Münchner 44-Yard-Linie und Dean Hufnagel zeigte, warum er für sein Team so wichtig ist. Mit nur zwei Läufen überbrückte der Runningback die verbleibenden 44 Yards und erlief den Touchdown für die Knights. Durch einen gelungenen PAT von Marco Ehrlinger gingen die Franken Knights mit 14:13 in Führung. Die Rangers konnten jedoch sofort im Anschluss durch einen Touchdown von Lucky Dozier den 14:20 Endstand des ersten Quarters noch einmal für sich entscheiden.

Im zweiten Quarter starteten die Knights mit einem Touchdown durch Lukas Birmann und gingen nach erneut gelungenem PAT von Marco Ehrlinger in Führung. Bis dahin war es ein offenes und ausgeglichenes Spiel, das vor allem für die Zuschauer hohen Unterhaltungswert hatte. Die heimische Defense musste sich jedoch erneut dem Quarterback der Gäste geschlagen geben, der ein weiteres Mal in die Endzone der Knights lief. 13 Sekunden vor der Halbzeit mussten die Knights Offense das Ei in einem Turnover on Downs an der Münchner 49-Yard-Linie an die Rangers Offense übergeben, welche tatsächlich noch in der verbleibenden Zeit einen weiteren Touchdown erzielten. Die Teams gingen mit einem 21:35 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnte die Offense der Knights nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Rangers erzielten zwei weitere Touchdowns erneut durch deren Quarterback und Marcel Breitkopf. Erst im vierten Quarter punkteten die Knights durch einen Touchdown von Wide Receiver Kellen Westering ein weiteres Mal. Jedoch war das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Die Rangers Defense zerschlugen alle weiteren Angriffsbemühungen der Franken Knights und gewannen mit 28:49.

Die Franken Knights stehen somit als Absteiger aus der Regionalliga Süd fest.

Kommenden Samstag reist das Team noch einmal zum letzten Saisonspiel nach Burghausen. Gegen die Crusaders möchte man die Saison mit einem anständigen Spiel abschließen. Kick off in Burghausen ist um 15 Uhr.